Kösters, Christoph (Hrsg.): Caritas in der SBZ/DDR 1945–1989
Kommission für Zeitgeschichte, Research Center, Bonn

Kommission für Zeitgeschichte

German | Site Map |

Kösters, Christoph (Hrsg.): Caritas in der SBZ/DDR 1945–1989.
Erinnerungen, Berichte, Forschungen,
Paderborn [u. a.] 2001.

Christoph Kösters (Hrsg.): Caritas in der SBZ/DDR 1945–1989. Erinnerungen, Berichte, Forschungen.

Christoph Kösters (Hrsg.): Caritas in der SBZ/DDR 1945–1989. Erinnerungen, Berichte, Forschungen.

Die Caritas in der DDR gehörte zu den regimeunabhängigen Organisationen. Ihre Krankenhäuser und Heime waren Inbegriff katholischer Präsenz in der sozialistischen Gesellschaft, ihre Verbindungen in die Bundesrepublik Deutschland bildeten eine Brücke zwischen Ost und West.

Die christlich fundierte Achtung der Menschenwürde war das Leitmotiv, wenn es darum ging, den im sozialistischen Alltag an den Rand Gedrängten zu helfen, Kindern und Jugendlichen eine dem staatlichen Monopol entzogene Erziehung und Ausbildung zu sichern oder Ausreisewilligen den Weg in die Freiheit zu ebnen. Die Staatssicherheit suchte deshalb unablässig nach Wegen, diesen weltanschaulichen Gegner zu »zersetzen«.

Auf Einladung der Kommission für Zeitgeschichte und des Deutschen Caritasverbandes diskutierten Zeitzeugen aus Politik und Kirche mit Historikern über die Handlungsspielräume der Caritas in der SBZ/DDR. Der Band dokumentiert Tagungsbeiträge und Gesprächsergebnisse. Er liefert damit einen wichtigen Baustein zur zeitgeschichtlichen Debatte über die jüngste deutsche Vergangenheit.

Bestellungen von Veröffentlichungen richten Sie bitte direkt an Ihren Buchhändler bzw. den Verlag Schöningh in Paderborn.


page back 

KfZG Home 

page up 

E-Mail KfZG 

page forward