Jedin, Hubert: Lebensbericht. Mit einem Dokumentenanhang
Kommission für Zeitgeschichte, Research Center, Bonn

Kommission für Zeitgeschichte

German | Site Map |

Jedin, Hubert: Lebensbericht.
Mit einem Dokumentenanhang, hrsg. v. Konrad Repgen,
3. Aufl., Mainz 1988

(Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe A: Quellen, Bd. 35)

Hubert Jedin: Lebensbericht. Mit einem Dokumentenanhang, hrsg. v. Konrad Repgen.

Hubert Jedin: Lebensbericht. Mit einem Dokumentenanhang, hrsg. v. Konrad Repgen.

Der berühmte Kirchenhistoriker Hubert Jedin, ein Gelehrter von Weltruf, hat noch kurz vor seinem Tode das Manuskript seiner Erinnerungen abgeschlossen, die sich über sein gesamtes Leben (1900 bis 1980) erstrecken.

Höhepunkte sind die Darstellung der Kindheit und Jugend in Schlesien, die von den Nationalsozialisten erzwungene Emigration nach Rom, wo Jedin die Kriegsjahre verbrachte und die grundlegenden Studien für seine große »Geschichte des Konzils von Trient« betrieb, sodann die Zeit des II. Vatikanischen Konzils, an dessen Sitzungen er als Sachverständiger teilnahm, und schließlich die Kritik an nachkonziliaren Entwicklungen in Kirche und Katholizismus.

Die Aufzeichnungen werden hier ungekürzt publiziert. Sie sind durch Sachanmerkungen erläutert und mit einem sehr instruktiven Dokumentenanhang versehen.

Jedin war ein Mensch, der meisterlich zu erzählen wußte, in Wort und Schrift. Andererseits war sein Lebensweg so sehr von den Stürmen der Zeitgeschichte beeinträchtigt, daß er auch von daher erinnerungs- und mitteilungswürdig ist. So sind die Lebenserinnerungen nicht allein eine erstrangige Quelle für das Verständnis seines wissenschaftlichen Werkes, sondern sie bieten dem Leser weit über den Kreis der Fachleute hinaus ein ungeschminktes Bild unserer Zeit: eine fesselnde, packend formulierte Lektüre.

To order our publications, please, contact your local bookshop or the publishing house Schöningh in Paderborn.


page back 

KfZG Home 

page up 

E-Mail KfZG 

page forward